Marktplatz mit Kulturhotel
Blick über die Schloßwiese
Altes und Neues Schloß Bad Muskau
Schlossrampe zum Neuen Schloss
Hortensienstadt
Kavalierhaus (ehem. Moorbad)
Altes Schloss
Neues Schloß Bad Muskau
Grenzübergang nach Polen

Ausstellungen & Führungen

Ausstellungen

NEUES SCHLOSS

 

 

Dauerausstellung

 

„Pückler! Pückler? Einfach nicht zu fassen!“

geöffnet: 01.04.2022 bis 31.10.2022, täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr

 

Wer war Pückler? Hermann Fürst von Pückler-Muskau (1785–1871) ist als Schriftsteller, Reisender und vor allem als Landschaftsgärtner berühmt. Als Frauenheld, Dandy und Lebemann sorgte er für Aufsehen und manche Schlagzeile. Seine Abenteuer bieten Stoff für Legenden und Anekdoten, die der Fürst allzu gerne auch selbst verbreitete: „Bei mir heißt es nicht: Was werden die Leute davon sagen? Sondern: Werden auch die Leute etwas davon sagen?“

Für die Dauerausstellung im Neuen Schloss wurde daher der vielsagende Titel „Pückler! Pückler? Einfach nicht zu fassen!“ gewählt. Die multimediale Schau ermöglicht auf vergnügliche Weise Begegnungen mit den grünen Fürsten: auf einer Kutschfahrt, im Theater, in Filmen und spannenden Exponaten. Die Schau entschlüsselt einzelne Facetten des Fürsten und fügt sie unterhaltsam zum Gesamtbild einer schillernden Persönlichkeit zusammen. Der Selbstdarsteller, der das Spiel mit den Identitäten liebte, ist jedoch einfach nicht zu fassen.

 

 

Pückler

 

 

 

   

Dauerausstellung im 2. OG/Turmzimmer mit Turmaufstieg
"Das Städtchen Muskau"

geöffnet: 01.04.2022 bis 31.10.2022, täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr

geöffnet: 01.11.2022, 03.11.-13.11.2022, von 11:00 bis 16:00 Uhr
geöffnet: 22.12.2022 und 30.12.2022, von 11:00 bis 16:00 Uhr

 

Die Dauerausstellung im Schlossturm legt den Fokus auf den Geburtsort des berühmten Parkschöpfers und schlägt den Bogen von der Stadtgründung 1268 bis in die Gegenwart. Bis zur Enteignung der letzten Standesherren, den Grafen von Arnim, im Juli 1945 ist die Entwicklung von Muskau, so hieß die Stadt noch bis 1961, eng mit der Standesherrschaft verknüpft. Mit der Neuordnung der Welt nach 1945 durch die alliierten Siegermächte und der damit verbundenen Teilung der Stadt vollzieht sich der Wiederaufbau in der zur sozialistischen Staatengemeinschaft zählenden, neu gegründeten DDR. Ein weiterer Umbruch und Neuanfang bedeutet die neuerliche politische Wende 1989.

Historische Filmaufnahmen, Fotos und Exponate, sowie Hörstationen zeugen vom Wandel im Städtebau, in Industrie, Handwerk, Handel und Vereinsleben, und lassen ein lebendiges Bild vom Alltag der Einwohner Bad Muskaus entstehen.

Die Ausstellung entstand durch die Initiative und Arbeit des Vereins Freundeskreis Historica Bad Muskau sowie weiterer ehrenamtlich Engagierter.

 

Muskau

 

 

Sonderausstellung im 2. OG "Auferstanden aus Ruinen"

Schlossruine Muskau – 50 Jahre Imaginationsort für Schimären, Träumereien und Visionen
Foto-Ausstellung zum zehnjährigen Jubiläum des Wiederaufbaus

geöffnet: 15.10.2022 bis 31.10.2022, täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr

geöffnet: 01.11.2022, 03.11.-13.11.2022, von 11:00 bis 16:00 Uhr
geöffnet: 22.12.2022 und 30.12.2022, von 11:00 bis 16:00 Uhr

 

 

1945 brannte das Neue Schloss bis auf die Außenmauern aus. In den folgenden DDR-Jahrzehnten wurde mit teilweise respektheischendem Engagement auf der westlichen Parkseite versucht, das Ensemble mit seinen Bauten im Rahmen der verfügbaren, bescheidenen Ressourcen zu erhalten. Auch wurden Pläne sowie Studien mit dem Ziel einer Wiederherstellung des Schlosses mit neuen Nutzungsfunktionen entworfen, ohne dass es jedoch einen Zeitpunkt gegeben hätte, zu dem die materiellen Voraussetzungen und der politische Wille für eine Realisierung wirklich vorhanden gewesen wären. Der Titel der Ausstellung „Auferstanden aus Ruinen …“ wurde somit erst ab 1992 – nach dem Übergang der Eigentümerschaft von der Stadt Bad Muskau an den Freistaat Sachsen – Programm.

Die nach knapp 50 Jahren des Ruinendaseins eigentlich nicht mehr für möglich gehaltene Wiederentstehung des historischen Duktus und die Revitalisierung des ehemals repräsentativen, privaten Wohnhauses als „demokratisches Schloss“ endete – bezogen auf das äußere Erscheinungsbild vor 10 Jahren. Ein kleines Jubiläum, das den Anlass setzt, sich das lange halbe Jahrhundert der Existenz als pittoreske Ruine, die vielfach Träume, Visionen und Schimären evozierte, sowie das Wunder des Wiederaufbaus in Erinnerung zu rufen.

 

 

Ausstellung

 

 

SCHLOSSGÄRTNEREI


Dauerausstellung
„Ananas“ - Die Königin der Früchte im Muskauer Park“  

geöffnet: 01.04.2022 bis 31.10.2022, täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr

 

Küchen- und Kräutergarten

geöffnet: 01.04.2022 bis 31.10.2022, täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr

 

In der Schlossgärtnerei des Muskauer Parks reift seit 2012 wieder Ananas heran. Bereits Pücklers Großvater, Hermann Graf von Callenberg, hatte die erste Ananas in Bad Muskau gezüchtet. Parkschöpfer Hermann Fürst von Pückler-Muskau (1785–1871) knüpfte später an diese Idee an. Die Ausstellung „Ananas! Die Königin der Früchte im Muskauer Park“ in der Schlossgärtnerei beleuchtet heute die Kulturgeschichte der exotischen Früchte an dem besonderen Ort und im Allgemeinen. Nach historischem Vorbild waren die Gewächshäuser und der Küchengarten mit Spalierobstmauer rekonstruiert worden. Die vielfältige Bepflanzung der Beete mit Gemüse und Kräutern nimmt im Freien ebenfalls Traditionen von Pücklers Küchengarten auf.

 

 

 

 

BADEPARK


Kuppelpavillon
Ausstellung „Die Geschichte des Hermannsbades“

geschlossen

 

2015 konnte die Wiederherstellung des Kuppelbaus im Badepark abgeschlossen werden. Auch die Fassung der früheren Eisenvitriolquelle war dabei rekonstruiert worden. 
In der Saison ist der Bau mit einer Ausstellung zur Geschichte des Hermannsbades an ausgewählten Sonn- und Feiertagen geöffnet. Sie erzählt von den Bemühungen Fürst Pücklers, Prinz Friedrichs der Niederlande und der Grafen Arnim, Muskau zu einem florierenden Bad zu entwickeln.

 

 

FÜHRUNGEN

 

 

Parkführungen

 

Für alle geschichtlich und landschaftsarchitektonisch Begeisterten organisieren wir auch Parkführungen im Muskauer Park/Park Mużakowski. Egal ob Sie privat mit der Familie, Freunden und Bekannten, geschäftlich mit Ihrer Firma oder als Reiseveranstalter mit Reisegruppen zu uns kommen möchten, bei uns können Sie Parkführungen zu Ihrem Wunschtermin anmelden.
Nutzen Sie dazu einfach  unser Buchungsormular, wir bestellen die gewünschte/n Leistung/en als kostenfreien Service für Sie!

 

Wir bieten Führungen zu Fuß oder per Rad unterschiedlicher Länge an, je nach Interesse und Ausdauer können Sie zwischen diesen Angeboten wählen. Prinzipiell versuchen sich unsere erfahrenen Parkführer ganz nach Ihren Wünschen zu richten.
In der nachfolgenden Tabelle finden Sie die entsprechenden möglichen Inhalte sowie Preise und Konditionen der Stiftung Fürst Pückler Park Bad Muskau, in deren Auftrag und Namen wir die Anmeldung übernehmen.

 

 

Führung

Dauer in Stunden

Preis in € pro Person

Kleine Führung

(z.B. Schlosspark oder polnischer Parkteil oder Bade- und Bergpark)

 

1,5 – 2,0

 

6,00

mindestens 90,00 pro Gruppe

Große Führung

(Schlosspark mit Einbeziehung des Bade- und Bergparks bzw. ausführliche Führung ausschließlich im polnischen Parkteil)

 

 

3,0 – 4,0

 

 

11,00

mindestens 165,00 pro Gruppe

 

   Konditionen:

  • Es werden nur bestellte Führungen abgesichert. Unangemeldete Führungen werden nach den jeweiligen Möglichkeiten abgesichert, ein Zustandekommen kann aber nicht garantiert werden.

  • Eine gesonderte Vermittlungsgebühr wird nicht erhoben.

  • Die Gruppenstärke muss mindestens 15 Personen betragen. Nehmen weniger Interessenten teil, wird dennoch der Preis für die genannte Mindestgröße berechnet. Nach Möglichkeit sollten Gruppen nicht mehr als 30 Teilnehmer zählen. Größere Gruppen werden ohne Aufpreis geteilt.

  • Leistungen Dritter (insbesondere Getränke, Imbiss etc., Vermietung von Fahrrädern, Kutschfahrten o. ä.) werden nur auf Anfrage vermittelt/bereitgestellt und werden hinzukalkuliert. Hierbei übernimmt die Stiftung keinerlei Haftung.

  • Für den polnischen Parkteil ist ein gültiges Reisedokument (Personalausweis oder Reisepass) mitzuführen!

 

 

Park

 

 

 

 

Natur- und Landschaftsführungen
 
„Auf den Spuren der Eiszeit“ - geführte Fuß-und Fahrradtouren durch den UNESCO-Geopark Muskauer Faltenbogen/Łuk Mużakowa mit Geoparkführer Jürgen Siegemund.

 

Monatliche Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben. Individuelle Buchungen nehmen wir gern unter Tel. 035771/50492, Fax 035771/69906 oder E-Mail entgegen.
 

 

Park

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

03. 12. 2022

 

03. 12. 2022 - 10:00 Uhr bis 14:30 Uhr

 

04. 12. 2022 - 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr