Altes SchlossNeues Schloß Bad MuskauAltes und Neues Schloß Bad MuskauKavalierhaus (ehem. Moorbad)Marktplatz mit KulturhotelHortensienstadtSchlossrampe zum Neuen SchlossGrenzübergang nach PolenBlick über die Schloßwiese
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

13.04.2019 Übung „Umpumpen und Transport von Wasser beim Brand eines Waldkomplexes“

08. 05. 2019

Die Freiwillige Feuerwehr Bad Muskau – Stadt führte gemeinsam mit den beteiligten Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Gablenz, Zary, Lubsko und Leknica sowie mit der staatlichen Kommandantur aus Gorzów Wielkopolski eine Übung mit dem Titel „Katastrophe im Landverkehr“ am 13.04.2019 im Stadtwald, am verlängerten Amselweg, in Bad Muskau durch.

 

Ziel dieser nunmehr fünften Übung galt es gemeinsam mit allen Projektpartnern ein Bodenfeuer in einem großen Waldgebiet zu löschen und die Ausbreitung des Brandes auf umliegende Waldgebiete zu verhindern. Dabei sollte das innovative Löschmittel zielorientiert eingesetzt werden. Auch wurden hierbei die Anforderungen an die beteiligten Kräfte und Mittel aller Projektpartner aus den bereits absolvierten Übungen erhöht, so dass diese mit wenigen Detailangaben der Einsatzleitung ihre Aufgaben abarbeiten sollten. Um die Kommunikation aller beteiligten Feuerwehren der Projektpartner zu verbessern, erfolgte die direkte Bildung einer deutsch-polnischen Einsatzleitung zusammen mit  Fühungsunter-stützungsgruppe Nord des Landkreises Görlitz. Auch wurde ein gemeinsamer Abschnitt mit deutschen und polnischen Teilnehmer gebildet, welche die Aufgaben gemeinsam meisterten. 

 

Mit Auslösung des Einsatzalarms um 10:04 Uhr erfolgte die Einsatzanfahrt im Konvoi vom Parkplatz Eiland 2 zum betroffenen Einsatzort im nord-östlichen Stadtwald. Der Einsatzleiter erkundete die Lage und schickte die ersten Kräfte und Mittel, in zwei Abschnitten eingeteilt, zum Löschen des Bodenfeuers und zum Schützen nahegelegener Schonungen unverzüglich in das betreffende Waldgebiet.

 

Da keine ausreichende Löschwasserentnahmestelle im Wald oder unmittelbar am Wald vorhanden war, erfolgte die Nachalarmierung des Waldbrandzuges. Hierbei wurde das benötigte Löschwasser mittels mehrerer Tanklöschfahrzeuge zu den zwei Abschnitten in den Wald gebracht. Eine stabile Löschwasserentnahmestelle wurde am Kulturhaus Lindenhof hergerichtet, wo die Tanklöschfahrzeuge mit Löschwasser gefüllt werden konnten.

 

Die Aufgaben wurde dabei diszipliniert und erfolgreich abgearbeitet. Das Einbinden des Waldbrandzuges, als Einheit des Katastrophenschutzes in die Übung, war ebenfalls ein wichtiger Baustein, um im Ernstfall ein solches Szenario schnell zu beherrschen. Kameraden, welche zum ersten Mal bei einer Übung im Projektzeitraum teilgenommen haben, waren von dem Einsatz des innovativen Löschmittels sehr angetan. Auch der Einsatz dieses Löschmittels bei einem möglichen Waldbrand wird bei den beteiligten Führungskräften als sehr hilfreich angesehen.

 

Text/Bilder: Dirk Enax

 
Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

10. 07. 2022 - 12:00 Uhr bis 15:40 Uhr

 

10. 07. 2022 - 12:00 Uhr bis 17:00 Uhr

 

16. 07. 2022 - 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

 
Kontakt

Stadtverwaltung Bad Muskau
Bürgermeister Thomas Krahl
Berliner Straße 47
02953 Bad Muskau

 

 Telefon (+49 3 57 71) 5 60 12
 Telefax (+49 3 57 71) 6 03 31
E-Mail

 

Sprechzeiten

Bürgermeister (Berliner Straße 47)

Donnerstag 13.00-18.00 Uhr


Ämter der Stadtverwaltung (Berliner Straße 47)

Dienstag 9.00-12.00 Uhr und 13.00-16.00 Uhr
Donnerstag 9.00-12.00 Uhr und 13.00-18.00 Uhr
Freitag 9.00-12.00 Uhr


Standesamt im Alten Schloss (Schlossstrasse 6)

Dienstag 9.00-12.00 Uhr und 14.00-16.00 Uhr
Donnerstag 9.00-12.00 Uhr und 14.00-18.00 Uhr

ver-und-entsorgungswerke-bad-muskau-gmbh

 

freistaat-sachsen

Faltenbogen

gebietsgemeinschaft-neisseland

entwicklungsgesellschaft-niederschlesische-oberlausitz-mbh

oberlausitz

landkreis-goerlitz

unesco-welterbe-muskauer-park

 

Bad Muskau Touristik GmbH

Interreg

WOBAU

Munipolis