Druckansicht

Grundschule "Fürst-Pückler" Bad Muskau

Grundschule "Fürst-Pückler" Bad Muskau

Zur Geschichte des Schulhauses und der Schule

Im Monat August 1911 beschloss die Städtische Schuldeputation die Einrichtung einer sechsklassigen Mittelschule. Im Monat November 1911 erteilte die Regierung in Liegnitz die Genehmigung für das Vorhaben. Erster Schulleiter war Rektor Strohmenger. Im Monat April 1923 erfolgte die offizielle Anerkennung der Städtischen Mittelschule als voll ausgestaltete Anstalt mit Anerkennung der mittleren Reife. Allerdings waren von der Stadt Auflagen zu erfüllen: ein eigenes ausreichendes Schulgebäude und genügend qualifizierte Lehrkräfte, Anschauungsmittel usw. Durch die Ãœbernahme von Lehrmitteln aus der inzwischen geschlossenen höheren Töchterschule konnte eine wesentliche Forderung erfüllt werden. Im Monat Oktober 1923 erfolgte der Einzug der Schule in das ehemalige Gebäude des Bezirkswehrkommandos an der Berliner Chaussee. 1925 begannen 171 Schüler das neue Schuljahr. 1944 wurde die Schule geräumt, ein geordneter Unterricht war nicht mehr möglich. Krankenhaus, Schützenhaus und das Hintergebäude der Schule (die Berufsschule) waren inzwischen als Reservelazarett eingerichtet.

Ab dem Jahr 1952 wurde das Gebäude der ehemaligen Mittelschule an der Berliner Chaussee, seit dem Ende des Krieges der Lehrbauhof, wieder als Schulgebäude für die unteren Klassen der Stadtschule genutzt. Am 25. Oktober 1954 wurde dem Wunsch der Eltern entsprochen: Es entstand die selbständige Schule II für Bad Muskau. Die Schule war achtklassig und nahm Kinder des oberen Stadtteils, aus Köbeln, Zschorno, Pusack und Jämlitz-Hütte auf. Erster Schulleiter war Harry Hoffmann. Sieben ständige Lehrer und zwei Gastlehrer standen ihm zur Seite.

1965 wurde die Schule zehnklassige allgemeinbildende Oberschule. Am 1. September 1970 erfolgte die Zusammenlegung der Bad Muskauer Schulen. Im Schulgebäude II an der Berliner Chaussee erhielten die Schüler der Klassen 1 bis 4 den Unterricht.

Am 13. November 1991 beschloss die Stadtverordnetenversammlung das künftige Konzept der Bad Muskauer Schulen. Es entstand die Städtische Grundschule, deren Standort am 5. Dezember 1991 durch den Kreistag des Landkreises Weißwasser bestätigt wurde. Ein befestigter Schulhof, zwei Spielplätze, eine Turnhalle, der Werkraum und der nahe Schulgarten bilden das Umfeld der Schule an der Berliner Chaussee.

Am 23.09.2005 erhält die Schule den Namen Fürst Pückler.

135 Schüler lernen in der Grundschule Fürst Pückler - Anzahl steigend.

Das Einzugsgebiet umfasst Bad Muskau, Gablenz und Kromlau.

Seit Oktober 2005 erhält die Grundschule Fördermittel aus der Förderrichtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus zum Ausbau von Ganztagsangeboten.

Seit 2007 laufen folgende Förderkurse:

Sport, Motorik I, Motorik II (Hort - Töpfern), Mathematik, Kreativität, Lernen lernen I, Lernen lernen II.

Auch AGs werden angeboten:

Laienspiel, Inline-Skating, Medien und Kommunikation I (Computer), Medien und Kommunikation II (Aufbau Schülerzeitung), Schach, Polnisch, Tischtennis, Sani, Entspannung, Handarbeit, Kochen, Junge Detektive

Das Projekt zu Pückler ist neu:

"Pückler mit Kinderaugen gesehen"

Aus Gründen der Platzkapazität wurde 2009 beschlossen, eine neue Grundschule am Standort der ehemaligen Mittelschule, am Kirchplatz direkt neben der Turnhalle zu bauen.

Diese wurde pünktlich zum Schuljahresbeginn am 3. Januar 2011 übergeben und erfreut Schüler und Lehrer, Eltern, Hortner und Angestellte gleichermaßen.

Auch die städtische Bibliothek hat im Erdgeschoss der neuen Schule ein modernes, freundliches Domizil gefunden.

 

Adresse

Grundschule "Fürst Pückler"
Kirchplatz 9
02953 Bad Muskau


Telefon: 035771/ 60266
Fax: 035771/ 640333

E-Mail: grundschule(at)muskau.eu
Internet: www.muskauerkinder.de

Schulleiterin

Bärbel Aulich

Bitte das statische Template für die einfache WEC-Landkarte auf der Seite einschließen.

Stadt Bad Muskau
Freistaat Sachsen
Landkreis Görlitz
Oberlausitz
UNESCO-Welterbe Muskauer Park
Gebietsgemeinschaft NEISSELAND
Waldeisenbahn Muskau (WEM)
Ver- und Entsorgungswerke Bad Muskau GmbH
Entwicklungsgesellschaft Niederschlesische Oberlausitz mbH

© 2018 Stadtverwaltung Bad Muskau, Berliner Strasse 47, 02953 Bad Muskau - Impressum

Impressum
Impressum