Druckansicht

Partnerstadt Bolków (Bolkenhain)

Wappen der Stadt Bolków

Die Gemeinde Bolków liegt 350 Meter über dem Meeresspiegel, etwa 30 km östlich von Jelenia Góra entfernt. Zur Gemeinde Bolków , mit einer Gesamtfläche von 153 qkm, gehören 16 Dörfer. Insgesamt zählt die Gemeinde 11.700 Einwohner, davon entfallen ca. 6.000 auf die eigentliche Stadt Bolków. Bolków liegt im östlichen Teil der Woiwodschaft Niederschlesien (poln. Województwo dolnoÅ›lÄ…skie) am Durchbruch der Sysa Nysa szalona (wütende Neiße) an der Kreuzung uralter Handelsstraßen. Bolków wurde im Jahre 1272 in einer Urkunde Herzog Boleslaus II als "castrum Hain" erstmals erwähnt. Seinen vollständigen Namen erhielt der Ort durch den Sohn Boleslaus II., Herzog Bolko I. von Schweidnitz-Jauer, der 1278 Burg sowie Stadt erhielt und ausbaute. Im 14. Jahrhundert erlangte Bolkenhain wichtige stadtrechtliche Privilegien und erstarkte wirtschaftlich. Vor allem durch die Weberei erlebte die Stadt in der frühen Neuzeit einen Aufschwung, auch wenn sie im 17. Jahrhundert in Folge von Brand, Pest und Belagerung schwere Verluste erlitt. Noch im 18./19. Jahrhundert bestimmte die Leineweberei das Wirtschaftsleben; mit dem Unternehmen C. G. Kramsta & Söhne gelangten Bolkenhainer Textilien zu Weltruf.

Im zweiten Weltkrieg blieb Bolkenhain verschont, ein Niedergang setzte aber in den Jahren nach dem Krieg ein. 1966 lebte die Textilindustrie in Bolków wieder auf, 1971 wurde die Stadt zum Kurort erklärt.

Die Burg erhebt sich auf einem steilen Berg über dem rechten Flussufer und überragt die schöne Umgebung. Auf dem sanften Abhang des Berges beginnt an der Burg die dichte Bebauung der Stadt. Die Stadtmitte bildet ein rechteckiger, abschüssiger Ring, der von teilweise sehr alten Häusern umgeben ist. Weitere historische Bauten sind die Ruinen der Burg Swiny und viele Sakralbauten aus dem 17. und 18. Jahrhundert.

Anschrift der Stadtverwaltung


Urząd Miejski w Bolkowie
RYNEK 1,

59-420 BOLKÓW

 

tel. 075 741 32 13

fax: 075 741 33 94

http://www.bolkow.pl

 

e-mail: um(at)bolkow.pl

Stadt Bad Muskau
Freistaat Sachsen
Landkreis Görlitz
Oberlausitz
UNESCO-Welterbe Muskauer Park
Gebietsgemeinschaft NEISSELAND
Waldeisenbahn Muskau (WEM)
Ver- und Entsorgungswerke Bad Muskau GmbH
Entwicklungsgesellschaft Niederschlesische Oberlausitz mbH

© 2018 Stadtverwaltung Bad Muskau, Berliner Strasse 47, 02953 Bad Muskau - Impressum

Impressum
Impressum